Garten (um)gestalten

Du möchtest deinen Garten neu gestalten oder umgestalten, dann bist du hier genau richtig. Überlege dir zunächst, was du dir von deinem Garten wünscht, welche verschiedenen Funktionen er erfüllen soll. Dafür haben wir dir unten einige Ratgeber verlinkt.

Aber wo und wie anfangen, fragst du dich vielleicht. Ein guter Rat zu Beginn ist, dass du dir deinen Garten sehr genau anschaust und dir verschiedene Fragen stellst. Das ist wichtig, damit du zum Beispiel die richtigen Pflanzen auswählst, die später gut in deinem Garten gedeihen. Auch die Platzierung von Pflanzen und anderen Elementen will wohl überlegt sein.

  • Wo sind die Himmelsrichtungen? Wo scheint die Sonne im Tages- und Jahresverlauf viel und wo sind eher halbschattige oder schattige Flächen.
  • Wo ist es eher windig, wo windgeschützt?
  • Gibt es Stellen die eher feucht sind und andere, die zum Austrocknen neigen?
  • Was für einen Boden hast der Garten?
  • Welche Elemente sind schon da und was davon möchtest du behalten oder auch nicht?
  • Gibt es Richtungen in denen du Lärmschutz oder Sichtschutz möchtest?
  • Was sind die Bedürfnisse anderer Menschen oder auch Tiere, die sich im Garten aufhalten?
  • Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
  • Und bedenke nicht zuletzt auch deine zeitlichen Ressourcen! Wie sehr kannst du dich in Zukunft um den Garten kümmern?
  • Welche Jahreszeit ist es jetzt gerade? Denn manche Umgestaltungsmaßnahmen kannst du jetzt angehen, andere solltest du hingegen besser in anderen Jahreszeiten vornehmen.

Du kannst auch einen Plan zeichnen und deine Erkenntnisse dort eintragen. Wenn du einen Grunriss deines Grundstückes hast, kannst du ihn zum Beispiel mit dem Kopierer vergrößern und dann halbtransparentes Papier darüberlegen, auf welchem du sehr leicht die wesentlichen Linien nachzeichnen, Informationen eintragen, vorhandene Elemente des Gartens einzeichnen und deine Pläne visualisieren kannst. Du kannst auch verschiedene dieser Papiere für „Vorher“ und „Nachher“ verwenden.