Allgemein

Aktionswoche Bildung für Nachhaltige Entwicklung an der Universität Vechta

Vom 19. bis 23. November 2018 veranstaltet die Universität Vechta die „Aktionswoche Bildung für Nachhaltige Entwicklung“: Rund 50 Veranstaltungen laden interessierte Bürgerinnen und Bürger, Studierende und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zum Austausch über Themen wie Ethik und Nachhaltigkeit, Jugendbildungsarbeit oder Didaktik einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung ein. Ein Großteil der Veranstaltungen ist für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Prinzipien der Nachhaltigkeit in die Prozesse der Universität Vechta zu integrieren, bedeutet auch das Konzept einer nachhaltigen Entwicklung als Querschnittsaufgabe in der Lehre zu verankern. Dies heißt, dass die Studierenden nicht nur Sachwissen, sondern auch Gestaltungskompetenzen erwerben sollen, um komplexe Problemstellungen umfassend betrachten, Wissen über nachhaltige Entwicklungen anwenden und sich damit an der nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft beteiligen zu können. Im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung spielt demnach eine inter- und transdisziplinäre Lehre an Hochschulen eine wichtige Rolle, um ein Verständnis und ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu entwickeln.

Die Studierenden sollen vorbereitet und dazu befähigt werden soziale, ökonomische, kulturelle und ökologische Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft in inter- und transdisziplinären Zusammenhängen erkennen, analysieren und bewerten zu können.

Weitere Information finden Sie hier.

Das gesamte Programm ist einzusehen unter www.uni-vechta.de/nachhaltige-hochschule