Allgemein EnRRICH

Verantwortungsvolle Forschung und Lehre – international in Vechta

Im Rahmen der internationalen Woche der Universität Vechta war Dr. Ruth Hally, Mitarbeiterin des CARL (Community-Academic Research Link) des University College Cork, Irland. Das UCC ist zudem Projektpartner des Science Shop Vechta/Cloppenburgs. Während ihres Besuchs nutzten wir die Chance während eines Workshops für Lehrende der Universität Vechta einen Einblick in die internationalen Entwicklungen des Konzepts RRI (Responsible Research and Innovation) zu geben.

Eindrücke aus dem RRI-Workshop mit Dr. Ruth Hally

Bildnachweis: K. Bokop

 

In der angeregten Diskussion verständigten sich die Beteiligten darauf, dass Verantwortung immer auch an die jeweiligen Werte und Beziehungen der Beteiligten verknüpft ist. Im Rahmen des Workshops erlangten die Teilnehmer aufgrund der jeweils eigenen Fachdisziplinen und Herkunftsländer dabei  unterschiedlichsten Perspektiven und Einblicken, nicht nur auf die Situation in Deutschland und Irland, sondern auch in der Tschechischen Republik, China und Ecuador. Außerdem wurde festgestellt, dass nur verantwortungsvoll gelehrt und geforscht werden kann, wenn die Rahmenbedingungen dafür genügend Freiraum lassen. Insbesondere die internationalen Positiv- wie auch Negativbeispiele und die verschiedenen Sichtweisen auf das Konzept von „verantwortungsvoller Forschung und Innovation“ hallten in den Diskussionen nach.

Der Workshop ist einer von insgesamt 3 Workshops, die das Vechtaer EnRRICH-Team um Prof. Dr. Marco Rieckmann und Karin Bokop an der eigenen Universität angeboten hat. Ziel der Reihe war (Nachwuchs-) Wissenschaftlerinnen und Lehrende der Universität über das Konzept RRI zu informieren. Außerdem wurde der Science Shop als Anlaufstelle für den Einbezug zivilgesellschaftlicher Akteure und Interessen in die Lehre vorgestellt.

Beispiele für partizipative Forschung mit Menschen aus der Region in Vechta und Cork

Ein Beispiel für eine mögliche Umsetzung ist dabei das Seminar „Über den Tellerrand – Partizipative Forschung mit Menschen aus der Region“, welches an der Universität Vechta im Profilierungsbereich für alle interessierten Studierenden angeboten wird. Auch am University College Cork (UCC) gibt es einen Kurs, der sich auf partizipative Forschung mit einem Praxispartner konzentriert. Dort ist dieses Modul ein Teil der Doktorandenausbildung. In Vechta liegt die Konzentration währenddessen auf der Ebene der Bachelor- und Master-Studierenden.

Mehr Informationen zum Konzept RRI und der Verankerung in der Hochschullehre finden Sie unter http://www.enrrich.eu/ oder hier.

0 Comments

Schreibe einen Kommentar