Allgemein Forschung mit und für die Region Transfer

Erfolgreiche Veranstaltung: Lebenserfahrung strategisch nutzen

Gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft des Oldenburger Münsterlandes und der Gerontologie der Universität Vechta veranstaltete der Science Shop eine Informationsveranstaltung am 08. März 2016 im Kreishaus Cloppenburg zum Thema: Lebenserfahrung strategisch nutzen.

Die kostenlose Veranstaltung richtete sich an Frauen, die sich persönlich und beruflich neu orientieren, nach einer Familienphase den beruflichen Wiedereinstieg suchen oder sich weiterentwickeln möchten. Im Mittelpunkt des Vormittags standen die individuellen Kompetenzen, Potenziale und Wünsche der interessierten Frauen.
Zunächst stellte Frau Dr. Cornelia Wienken der Universität Vechta (Gerontologie) das Lernen in unterschiedlichen Altersphasen vor. Ältere Menschen lernen nicht weniger, sie lernen anders. Danach ist Frau Hannes-Möller (Coach und Trainerin) auf die persönlichen Stärken und Fähigkeiten von Frauen in der zweiten Lebensphase eingegangen. Sie erläuterte, wie diese Kompetenzen für eine selbstbewusste und aussagekräftige Bewerbung strategisch nutzbar gemacht werden können. Im Anschluss hat Frau Helena Schwabauer (Beauftragte für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit) konkrete Hinweise zum Suchen und Finden von potentiellen Arbeitgebern und Förderangeboten gegeben. Ebenfalls stand Zeit für Fragen und den persönlichen Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Die hohe Teilnehmerzahl der Veranstaltung zeigt ein großes Interesse von Frauen im Oldenburger Münsterland an diesem Thema.

Referentinnen und Organisationsteam der Veranstaltung (v.l.): Gaby Middelbeck (LK Vechta), Dr. Cornelia Wienken (Uni Vechta), Renate Hitz (Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft OM), Birgit Hannes-Möller, Helena Schwabauer (BCA, Agentur für Arbeit) und Christine Gröneweg (Universität Vechta). [Bildnachweis: C. Gröneweg]

0 Comments

Schreibe einen Kommentar