Allgemein Forschung mit und für die Region Transfer

Khan Rahi von der University of Toronto über Community-based research: Erfahrungen und Erkenntnisse aus Kanada und den USA

Am 15. und 16. April 2015 war Khan Rahi, Community-based researcher der University of Toronto im Science Shop Vechta/Cloppenburg und an der Universität Vechta zu Gast. Am Donnerstag, 16. April 2015 hat er an der Universität Vechta zu Erfahrungen und Erkenntnisse aus Kanada und den USA vorgetragen.

Khan Rahi präsentierte seine Projekterfahrungen aus laufenden und abgeschlossenen gesellschaftsrelevanten Forschungsvorhaben zu den Themen Jugendarbeitslosigkeit, Lebensmittelsicherheit, Umwelt und Quartiersarbeit, die gemeinsam mit der Zivilgesellschaft und Universitäten in Nordamerika (Kanada und USA) bearbeitet wurden. Ferner ist er auf Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren der Projekte eingegangen

Folien zum Vortrag „What’s CBPR Research Practice?“

Khan Rahi an der Universität Vechta über Community-based Research [Bildnachweis: C. Gröneweg]

Khan Rahi ist derzeit Management Consultant im „Canadian Community-based Research Network (CCRN)” and ehemaliger Executive Director of Access Action Council in Toronto and Manager of BC & Alberta Research Alliance (BALTA). Er blickt auf eine mehr als 30jährige Erfahrung mit partizipativen Projekten zurück. Ebenfalls ist er eng mit der Europäischen Science Shop Szene verbunden.

Freuten sich über den Besuch im Science Shop und das gemeinsame Treffen: Christine Gröneweg, Khan Rahi, Daniel Ludwig und Sandra Werb (v.l.) [Bildnachweis: C. Gröneweg]

0 Comments

Schreibe einen Kommentar